Geschrieben am von & gespeichert unter Musik & Audio.

WiMP
Download @
Google Play
Entwickler: WiMP Music
Preis: Kostenlos

Mit der (Android) App von WIMP kann man einfach und legal aktuelle Musikstücke auf das Smartphone herunterladen oder diese einfach nur mittels Streaming abspielen. Dank des übersichtlichen Aufbaus des Dienstes bleibt man was Charts und aktuelle Musiktitel angeht immer auf dem neusten Stand. Soll bedeuten: Neben der Möglichkeit Musik zu Downloaden, wird man bei WIMP immer über das aktuelle Angebot der beliebtesten Hits informiert.
WIMP ist zwar ein kostenpflichtiger Dienst (4,99 € pro Monat), auf der Webseite des Anbieters erhält man jedoch ein kostenfreies Probeabbo, das auch mit der WIMP-Desktop-App per Computer genutzt werden kann um sich vorab selbst von WIMP zu überzeugen.

Mit WIMP betritt ein weiter Anbieter erfolgreich den Ring der Musikstreaming-Dienste. Der norwegische Dienst startete vor einigen Monaten in Deutschland, nachdem er in Skandinavien bereits um die 350.000 Kunden von sich überzeugen konnte. Zwar kann WIMP langfristig nur kostenpflichtig genutzt werden, jedoch wird jedem Interessenten ein Testaccount angeboten. Hier kann man sich kostenlos registrieren und das Musikerlebnis 30 Tage lang testen.

Um den Dienst nutzen zu können, ist die Angabe der Mobilfunknummer und E-Mail-Adresse erforderlich. WIMP verwendet die Mobilfunknummer, zur Nutzeridentifikation und zum Versenden des Benutzerpassworts.

Auf der Startseite der App wird der Benutzer mit diversen Musikvorschlägen begrüßt. Im Vordergrund stehen zum Einen neu erschienene Musiktitel zum Anderen von WIMP empfohlene Musiktitel. Darüber hinaus erhällt man Zugriff auf verschiedene Toplisten der WIMP-Community.

Im folgenden die wesentlichen Informationen im Überblick.

Kritikerlieblinge-Funktion

Interessant ist die Möglichkeit sich die sogenannten “Kritikerlieblinge” anzeigen zu lassen. Hier wird die große Musikdatenbank von WIMP nach verschiedenen Kritik- und Bewertungskategorien gefiltert. Beispielsweise gibt es eine Liste der Kritikerlieblinge diverser Musik-Onlinemagazine. Hier kann man sich die Musikempfehlungen des bevorzugten Musikmagazins direkt anzeigen lassen.

Musikmagazine sind zum Beispiel:

  • Rolling Stone De
  • Musik Express
  • Metal Hammer
  • Laut
  • rap.de
  • Focus Online
  • The Guardian

und weitere.

WIMP Playlisten

Individuell erstellte Playlisten lassen sich über das Hauptmenü ganz einfach auflisten. So kann man die eigenen Lieblingstitel bequem über den Streamingdienst WIMP anhören. Schade ist leider, dass hier nicht zwischen offline- und online-Playlisten unterschieden wird. So ist nicht auf einen Blick erkenntlich, welche Playlist man unterwegs besser nicht auswählt um die eigene Datenflat zu schonen.

Playlisten lassen sich komfortabel mit Freunden über alle gängigen Kanäle (wie Facebook oder E-Mail) teilen.

Favoriten-Funktion

Als Favoriten ausgewählte Alben, Playlisten und Künstler lassen sich bei WIMP einfach und schnell aufrufen. Gerade in Bezug auf Künstler und einzelne Alben ist diese Funktion sehr nützlich und stellt einen großen Vorteil der App da. Diese Funktion fehlt bei einigen Apps der Konkurrenz zur Gänze.

WIMP Suchfunktion

Die Suchfunktion der App ist übersichtlich gestaltet. Positiv hervorzuheben ist, dass man schon während der Eingabe verschiedene Ergebnisse vorgeschlagen bekommt um die Suche zu erleichtern und gegebenfalls abzukürzen.

WIMP Musikwiedergabe

Screenshot des WIMP Musikplayers

Der Player der App zeigt die aktuelle Wiedergabe an und man kann zwischen den gängigen Funktionen wie Play, Pause, Titel vor oder zurück wählen. Per Klick auf das große Logo in der Mitte (meist das Album-Cover) stehen einem noch mehr Optionen, wie das Teilen, Favorisieren oder das Hinzufügen zu einer Playlist, zur Verfügung. Über einen Button rechts oben lässt sich die Warteschlange anzeigen und sogar verändern!

WIMP App-Einstellungsmöglichkeiten

Das Einstellungsmenü der App bieten mehrere Optionen. Man kann auch hier noch einmal auf die “Kritikerlieblinge” zugreifen, seine Freunde verwalten, Offline- und Download-Inhalte anzeigen lassen und natürlich die gängigsten Einstellungen vornehmen. Hierzu gehört die Auswahl zwischen niedriger (64kbit/s) und hoher Qualität (265 kbit/s) während des Streamens und von heruntergeladenen Inhalten. Außerdem kann man sich mit Facebook verbinden oder per Last.FM seine Titel scrobbeln. Auch eine Option zum Ausloggen ist hier zu finden.

Unser FAZIT:

WIMP hat mit seiner App fast alles richtig gemacht und eine App entwickelt, die den Vergleich mit der Konkurrenz besteht und diese an einigen Stellen sogar übertrumpft. Hierzu gehört die sehr gut durchdachte Funktion der Musikempfehlungen mittels der “Kritikerlieblinge” und die separat aufgelisteten Favoriten. Das einzige Manko der App stellt die fehlende Aufteilung zwischen off- und online-Playlisten dar.

Tags: