Geschrieben am von & gespeichert unter Kommunikation.


Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/vhosts/1a-android.de/httpdocs/wp-content/plugins/wp-appbox/wp-appbox.php on line 24

Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/vhosts/1a-android.de/httpdocs/wp-content/plugins/wp-appbox/wp-appbox.php on line 24

Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/vhosts/1a-android.de/httpdocs/wp-content/plugins/wp-appbox/wp-appbox.php on line 24

Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/vhosts/1a-android.de/httpdocs/wp-content/plugins/wp-appbox/wp-appbox.php on line 24

WhatsApp ist ein Messanger für Smartphones, mit dessen Hilfe sich SMS-Kosten reduzieren lassen. Der WhatsApp Messanger ist leicht installiert und das Verknüpfen mit den eigenen Kontakten funktioniert einfach und automatisch. WhatsApp liest also das eigene Telefonbuch aus und bietet absofort die Möglichkeit eine WhatsApp Nachricht anstelle einer SMS zu verschicken. Das spart Geld sofern man eine Flatrate für das mobile Inernet, jedoch keine SMS Flatrate hat, denn WhatsApp versendet Nachrichten über das Internet.

WhatsApp Vor- und Nachteile

Im folgenden möchten wir kurz Vor- und Nachteile stichwortartig listen.

Vorteile

  • keine Kosten mehr für Sms
  • einfache Installation
  • empfangsbestätigung für WhatsApp Messages
  • Kein Vermischen von Bild & Text Emoticons
  • einfache Übertragung von Dateien

Nachteile

  • WhatsApp ist nur ein Jahr kostenfrei
  • Zustellung der Nachrichten nur wenn WhatsApp aktiv ist
  • niedrigere Hemmschwelle beim Versenden von Nachrichten
  • nicht jeder hat WhatsApp

Vorteile im Detail

Die Kostenersparnis und die leichte Installation wurden ja bereits näher erklärt. Nun zur Empfangsbestätigung: Sendet man einem Freund eine WhatsApp Message wird durch einen grünen Harken neben der Nachricht angezeigt dass diese an den WhatsApp Server übermittelt wurde. Zwei grüne Harken bedeuten, dass der Freund die Nachricht auf seinem Handy erhalten hat. Apps für übliche SMS ersetzen Emoticons in durch Smilie-Grafiken. Bei manchen Apps kann man so nicht mehr feststellen was der andere verschickt hat: “;-)”, “;)” oder den Bildsmilie. Hier punktet WhatsApp, da die Bildsmilies scheinbar Codes haben die sich mit den normalen Chat-Kürzeln nicht überschneiden. Somit erfolgt keine Vermischung von Bild & Text Emoticons. Darüber hinaus funktioniert das kostenfreie Versenden von Dateien (Bildern oder Mp3s) mit WhatsApp auch sehr einfach.

Nachteile im Detail

WhatsApp ist (unter Android) nur im ersten Jahr kostenfrei. Hat man sich nach einem Jahr erstmal an den Messanger gewöhnt und sich mit all seinen Frreunden per WhatsApp vernetzt ist die Beritschaft die App zu kaufen höher. WhatsApp Nachrichten können nur dann zugestellt werden wenn der Empfänger WhatsApp gestartet hat. Es gibt Android-User die bewusst auf WhatsApp verzichtet, da sie hier einen weiteren Zeitfresser befürchten. Da die Nachrichten kostenfrei sind neigen Freunde dazu öfters zu schreiben. Erfahrungen zeigen, dass man WhatsApp auch sehr gut als Chat verwenden kann. Außerdem sollte gesagt sein, dass WhatsApp die SMS nicht ersetzen kann, da eben nicht jeder WhatsApp installiert hat.

Der kostenfreie Messanger ist sowohl für Android als auch für IOS verfügbar.

Tags:

  • Katrin:

    Wird aber auch wirklich Zeit, dass der Whats App Messenger für alle Smartphones erhältlich ist. Bada und WebOS werden auch noch stiefmütterlich behandelt.

  • Rafael:

    Ich habe mich zum installieren dieser App überreden lassen, dabei kann ich den Vorteil gegenüber ICQ, MSN, eBuddy etc. nicht wirklich nachvollziehen. Das einzige was WhatsApp “einfacher” macht ist die automatische Kontaktermittlung aus dem Telefonbuch. Viele bei denen die kostenlose WhatsApp Version abgelaufen ist, empfehlen mir, auf KakaoTalk umzusteigen :) – Diese App gibt es auch kostenlos für Android und ist m.E. genauso gut.

  • Rauti:

    Habe die App installiert und wusste gar nicht, dass sie nur das erste Jahr kostenlos genutzt werden kann. Schöne Überraschung! Wie viel zahlt man denn dann? Was die App angeht, bin ich sehr zufrieden. Ein Manko ist nur, dass viele meiner Kontakte kein Smartphone haben :) aber das kann ich wohl kaum der Anwendung anlasten. So ist die SMS auf jeden Fall noch unentbehrlich…

    • fantasylife:

      Ich finde den WhatsApp Messenger top, weil man auch kostenlos, Bilder, Videos und Standorte anhängen kann.
      Die App kostet ab dem 2. Jahr 0,99 US$ – also kein Beinbruch und sie läuft bei mir sehr stabil.

  • Harry:

    Wie WhatsApp ist nur ein Jahr kostenlos unter Android? Naja gut, wird ja denke ich kein Vermögen kosten nach dem dieses Jahr abgelaufen ist… Aber wie ich hier aus den Kommentaren rausgelesen habe werde ich mich wohl mal mit “KakaoTalk” beschäftigen.

  • Simon:

    Ich nutze WhatsApp schon seit längerem. Finde die App im großen und ganzen wirklich gelungen – vor allem die automatische Kontaktermittlung aus dem Telefonbuch ist wirklich keine schlechte Sache!

  • Rene:

    Aufschlussreiche Informationen! Ich werde mich damit mal genauer auseinander setzen! Warte auf neue Posts!

  • jochen:

    Naja Rafa es sind wohl die vielen Kleinigkeiten die Whats App so erfolgreich machen. Push, Bildnachrichten usw. vieler meiner Freunde und ich persönlich nutzen es statt der sms. Das es auch für andere Betriebsystem kommt freut mich daher sehr. ICQ ist meiner Meinung nach nicht mehr das was es mal war.

  • Appgirl:

    Irgendwie ist es mit WhatsApp genauso wie mit IMessage. Manche habens und manche nicht, das nervt wirklich. Langsam muss man sich das noch dazu merken, wenn man jemandem schnell eine kostenlose nachricht schicken will. Gibts denn nicht etwas das jeder benutzt?

  • Andreas von ENC:

    und fürs iphone ist das ding nach einem jahr kostenlos oder wie? wenn ja dann is es ne schweinerei..

  • Jochen:

    Whats App ist eine große Bereicherung für mich. Meine Frau schickt mir pro Tag bestimmt 3-6 Bilder von unserem 2 jährigen Sohn, dass macht die Arbeitszeit sehr angenehm wenn mann weiß wie es der Family geht.
    Würde nicht mehr darauf verzichten wollen.

  • Rafael:

    @Andreas: soweit ich weiß ist die App f. iOS von Anfang an kostenpflichtig, oder irre ich mich?

    @Jochen: ICQ usw. beherrschen doch die Push-Funktion (Android) und für den Datenaustausch gibt es doch Dropbox.

    M.E. haben diese Tools aber trotzdem irgendwie den Trend verpasst.

  • F.G.:

    Wie viel kostet es nach der 1 Jahres Trial denn?

  • Benedict:

    Also ich benutze schon WhatsApp ewig und kann es echt nur empfehlen. Besonders wenn auch die Kollegen die App benutzen! Einfach genial, lieber zahl ich nen 1€ an so eine App als jeden Monat eine SMS-Flat. So brauch ich nur eine Internet-Flat ;)

  • Peter:

    Also ich besitze ein Windows Phone + Whatsapp und mir wäre das mit dem 1 Jahr Trial neu, jetzt weiß ich nicht, Ob das Plattform abhängig ist.
    Ansonsten muss ich sagen, dass ich trotz Sms-Flat öfter mittels Whatsapp Nachrichten versende.

    viele Grüße

  • Frank Jäger:

    Ich finde es sehr schade, dass es bis heute noch keine Möglichkeit gibt den Whatsapp Messenger auf dem iPad zu installieren und zu nutzen. Neben iMessage wäre es eine super Schnittstelle um auch mit Android-Kontakten zu kommunizieren!

  • Lars:

    Finde Whatsapp auch sehr gut. Nutze kaum noch SMS. Was mir allerdings auf den Geist geht sind diese Sammelmitteilungen, das Whatsapp demnächst kostenpflichtig für Android wird und das man diese Nachricht an alle Bekannten weiter schicken soll, damit es kostenlos bleibt. Selbst wenn es 1 oder 2€ kosten sollte in Zukunft. Ich will lieber nicht wissen wie viel Geld ich schon an SMS ausgegeben habe.

  • Kurt W.:

    Also ich finde Whatsapp super! Ich schicke nur noch ganz selten eine SMS und wenn dann gratis als Free SMS ueber verschiedene Free SMS Seiten.

  • Benja:

    Ist ja fett! Bin zufällig über deinen Blog gestolpert und habs gelesen mit Whatsapp ich benutze eigentlich Ping aber der Support ist da schon seit längere Zeit eingestellt worden. Danke :-)

  • IT-Hospital:

    Whatsapp ist DIE App. Super Sache, danke für diesen Beitrag.

  • Petra Wiesel:

    Ach, ich wusste gar nicht, dass WhatsApp nach einem jahr was kostet! Ich benutze es meistens nur für ein paar Freunde, die nämlich nicht wie ich unendliche SMS schreiben können wegen ihrem Vertrags.
    Das beste an dem App ist eigentlich, dass es kostenlos Bilder verschickt die bei den meisten Handy Veträgen nicht mit eingeschlossen ist.
    Na hoffentlich kommt was besseres vorbei, wenn mein Jahr um ist.

    Petra

  • Boyan Sabev:

    Alternativ könnte man ja auch Dienste nutzen die übers Internet laufen, da muss aber meistens ein App auf beiden Seiten laufen. Wie zB Skype, oder oovoo falls es das schon für mobile gibt.

  • Jonny:

    Also den Tipp mit Kakao-Talk find ich gut. Whatsapp ist aber nach wie vor mein Favorit. Mal schnell Bilder, Links oder Videos kostenlos hin und her zu schicken ist schon sehr praktisch. Außerdem sieht man doch bei der Kontaktsuche wer Whatsapp installiert hat! SMS benutze ich kaum oder nur wenn ich muß.

  • Pingback: Die beliebtesten Android Chat Apps | 1a-android

  • Pingback: WhatsApp unsicher | 1a-android

  • Conny:

    Whats app ist echt genial hab es schon sehr vielen weiter empfohlen, warum sollte die app nach einem jahr kostenpflichtig werden ? Das einzige was cool wäre wenn mal mehr bzw andere smilys wären das wär super !!!!

  • Grit:

    Also mir ist auch bekannt das Whatsapp nach einen jahr was kosten soll. Was mich nur stört ist, man kann es nicht vom Handyguthaben abbuchen lassen sondern brauch eine kreditkarte wie es ja ja auch bei jeder kostenpflichtigen App ist im Android Markt

  • Pingback: Motorola RAZR I – Hardware und Funktionen 3/5 | 1a-android

  • Pingback: WhatsApp verschickt erste Zahlungsaufforderungen | 1a-android

  • Larissa:

    Okey, whatsapp kostet also nach einem Jahr etwas… Wird man da vorher informiert? Und kann man es einfach wieder deinstallieren und dann wieder installieren und hat wieder ein Jahr? Ich meine, so eine Info wäre wirklich nicht schlecht gewesen, beim Herunterladen, klasse, dass das in dem Block steht ;)

    • Jakob:

      Klar wird man informiert und kann den Kosten entgehen.
      Ich denke das Problem ist eher, dass man dann den im kostenfreien Jahr aufgebauten Kommunikationskanal zu allen Freunden verliert und deshalb nicht mehr auf WhatsApp verzichten möchte.