Geschrieben von & gespeichert unter Arcade & Action.

Don't Tap The White Tile
Don't Tap The White Tile
Entwickler: Cheetah Games
Preis: Kostenlos

Es gibt viele Geschicklichkeitsspiele im Play Store. Doch wenige erleben grade so einen Hype wie “Don’t tap the white tile”. Worum geht es bei dem Spiel? Der Name sagt eigentlich schon alles aus… Man darf auf einer Art Klaviertastatur nur die schwarzen Tasten anklicken. Was einfach klingt, ist in Wirklichkeit ziemlich knifflig und macht riesigen Spaß.

Spielprinzip

Über das Spielprinzip kann man gar nicht viel sagen. Man hat immer die gleiche Art Spielbildschirm. Die einzige Aufgabe die der Spieler hat, ist nur die schwarzen Felder zu berühren. Wenn man das nicht schafft, also ein Feld auslässt oder ein weißes Feld berührt, ist das Spiel automatisch beendet. Im Regelfall laufen die schwarzen Tasten von oben nach unten durch das Display.

Spielmodi

  • Classic: Bei der klassischen Spielmethode hat der Spieler die Aufgabe eine bestimme Anzahl von schwarzen tasten so schnell wie möglich durchzuarbeiten und so immer neue Rekorde aufzustellen. Hierbei handelt es sich wohl um die meistgespielte Variante und diese hat auch schon an sich ein riesiges Suchtpotential. Man hat hier die Wahl zwischen 25 und 50 Feldern.
  • Arcade: Im Arcade-Modus geht es darum, so viele Felder wie möglich zu schaffen. Auch hier gibt es noch einige Änderungen. Im normalen Modus laufen die schwarzen Tasten immer in der gleichen Geschwindigkeit durchs Bild. Man kann diese aber auch immer schneller werden lassen oder von oben nach unten durchs Display laufen lassen (rückwarts).
  • Zen: Beim Zen-Modus geht es darum, so viele Felder wie möglich in einer bestimmten Zeit abzuarbeiten. Man hat hier die Wahl zwischen 15 und 30 Sekunden.
  • Rush: Hier muss der Spieler so lange wie möglich durchhalten. Die Geschwindigkeit des Spiels wird immer schneller und der Erfolg wird in schwarzen Feldern pro Sekunde gemessen. auch hier hat man die Wahl zwischen einem langsamen und einem schnellen Beginn.
  • Relay: Der Relay-Modus ist schon etwas anspruchsvoller. Hier muss man eine bestimmte Anzahl an Feldern in einer bestimmten Zeit erreichen. Erst dann bekommt man neue Felder frei geschaltet, die man dann wiederrum in der gleichen zeit schaffen muss. Und immer so weiter…

Optik des Spiels

Das Spiel ist sehr einfach gehalten. Im Endeffekt braucht man ja auch nur die schwarzen und weißen Felder. Und das ist genau das, was man die ganze Zeit sieht. Das ist aber in diesem Fall gar nicht schlimm, denn für den Erfolg muss man auch so wenig wie möglich abgelenkt sein.#

Funktionalität

In unserem Testzeitraum, der durch das Suchtpotential des Spiels diesmal sehr lang ausgefallen ist, kam es zu keinerlei Abstürzen oder Problemen mit dem Spiel. Es läuft einwandfrei und macht einen Heidenspass.

Anbindung an soziales Netzwerk/ Werbung

Die Anbindung an ein soziales Netzwerk erfolgt zur Abwechslung mal nicht über Facebook, sondern über Google+. Hier hat man die Möglichkeit seine Erfolge zu teilen und sich mit anderen Spielern zu vergleichen. Auch ein Leaderbord ist im Spiel integriert, welches aber leider schon längst von findigen Leuten manipuliert wurde, die mit vollkommen unrealistischen Werten aufwarten können.

Das wohl einzige Problem des Spiels ist die Werbung. Am unteren Bildschirmrand ist eine Werbeleiste angebracht. Man hat auch keine Möglichkeit diese zu deaktivieren. Leider kommt man oft auf diese Leiste, wenn man nicht aufpasst. Dann öffnet sich der Browser und man wird direkt auf die Werbeseite weitergeleitet. Unglücklicherweise kann man auch beliebig oft darauf klicken. D.h. es kann auch mal passieren, dass man mehrmals in einem Spiel Werbungsieht. Man kann aber dann natürlich am selben Punkt weiter spielen.

Fazit

Vom Suchtpotential kann man “Don’t tap the white tile” durchaus mit Spielen wie Temple Runner oder Flappy Birds vergleichen. Es macht einfach nur unfassbaren Spass und ist deswegen auch vorbehaltslos zu empfehlen. Der Anspruch ist hoch und es sind kau Grenzen nach oben gesetzt. Das Spiel ist kostenlos im Google Play Store erhältlich und ist derzeit mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,5 von 5 Punkten gelistet.

Meine Bestzeit bei 50 Feldern ist “8,816”. Was könnt  so erreichen? Schreibt es in die Kommentare!

Hier nochmal ein kleines Video, um euch das Spielprinzip näher zu bringen:

War dieser Artikel hilfreich? Vergleiche bitte kurz Deinen Handy-Tarif mit den seriösen Allnet-Flatrate Tarifen ab 9€ pro Monat oder den Prepaid-Tarifen ohne Grundgebühr. Unseren Vergleich bieten wir unseren Lesern kostenfrei an.

Tags: