Geschrieben von & gespeichert unter Apps, Schlagzeilen und mehr.

In der letzten Zeit gab es viele Beschwerden über eine Vielzahl von Kostenfallen in Google’s Play Store. Vor allem Kinder konnten durch so genannte “Freemium, Free-2-Play”-Angebote in die Irre geführt werden und es entstanden ungewollte kosten. Diese Kostenfallen gehen der EU aber gehörig gegen den Strich und solche Angebote sollen zukünftig komplett aus aus den verschiedenen Stores verschwinden. Google reagiert schon jetzt auf die Kritik und entfernt alle Pseudo-kostenlose Angebote.

Aber wobei handelt es sich bei diesen Kostenfallen eigentlich? Die größten Probleme gab es bei Apps mit so genannten In-App-Käufen. Diese Apps werden derzeit unter der Rubrik “Kostenlos” aufgeführt. Kinder laden diese Apps herunter und geraten durch die innerhalb der App geleisteten Zahlungen schnell in Bedrängnis. Google reagiert damit, dass diese Art von Apps zukünftig nicht mehr als “kostenlose” Apps gelistet werden, obwohl man sie prinzipiell kostenlos herunterladen kann. Die Änderungen sollen bereits Anfang September in Kraft treten.

Die Debatte wurde ausgelöst, als immer mehr Fälle von hohen Rechnungen aufgetreten sind. Kinder haben vermeintlich kostenlose Apps herunter geladen und ohne Wissen der Eltern In-App-Käufe getätigt. Nicht selten kam er hierbei zu horenden Rechnungen. Somit sei das Freemium-Modell eine Kostenfalle und würde gegen die Konsumentenrechte der EU verstoßen.

Google zeigt sich aber sehr hilfsbereit und ändert schon vor einer offiziellen Gesetzesänderung das komplette Play Store-System. Dabei sollen nicht nur die Apps anders kategorisiert werden, es werden auch neue Richtlinien für Programmierer ausgearbeitet. Somit soll sicher gestellt werden, dass zukünftig alle Apps den Richtlinien der EU entsprechen.
Für Entwickler, die Spiele programmieren, die sich speziell an Kinder richten, heißt das für die Zukunft: Diese Spiele dürfen auf keinen Fall mehr mit In-App-Käufen versehen werden. Apple hat sich noch nicht zu den Entwicklungen geäußert, bzw. hat noch keinen Plan und die Richtlinien der EU umzusetzen.

Play Store
War dieser Artikel hilfreich? Vergleiche bitte kurz Deinen Handy-Tarif mit den seriösen Allnet-Flatrate Tarifen ab 9€ pro Monat oder den Prepaid-Tarifen ohne Grundgebühr. Unseren Vergleich bieten wir unseren Lesern kostenfrei an.

Tags: